Stefan Junker

Stefan Junker

Dr. Stefan Junker, Heidelberg


Zur Person
Dr. phil., Diplom-Psychologe, approbierter Psychologischer Psychotherapeut, lehrender Supervisor und Coach, Lehrtherapeut für Systemische Therapie und Verhaltenstherapie und Ausbilder für Klinische Hypnose. Neben dem abgeschlossenen Diplomstudium der Psychologie an den Universitäten Mannheim und Heidelberg Studium der Fächer Psychosomatik, Mathematik und internationalen Politik. Auszeichnung mit dem Georg-Gottlob-Studienpreis für Angewandte Psychologie. Medienarbeit zu unterschiedlichen psychologischen Themen. Lehraufträge im In- und Ausland. Niedergelassen in eigener Praxis bei Heidelberg.
Arbeitsschwerpunkte: Krisenmanagement, Einzelcoaching, Team- und Fallsupervision, Psychotherapie, Medizinische Hypnose.

Im Netz

www.doktorjunker.de

Leitung des Workshops
“Klares Handeln unter zweifelhaften Bedingungen – Wider die Ohnmacht in Krisenzeiten”
Datum: Donnerstag, 13. Oktober 2016
Uhrzeit: 14.30 – 16.45 Uhr

Abstract
Krisen sind dadurch gekennzeichnet, dass die alten Ansätze nicht mehr funktionieren, schlimmer noch: Der Karren gräbt sich durch vermeintliche Lösungsversuche immer tiefer in den Schlamm des Chaos ein. Das lässt sich dieser Tage allerorten beobachten. Aber was statt dessen tun, wenn die alten Modelle nicht mehr tragen, und das Zweifelhafte allen vermeintlichen Wissens das einzig Sichere zu sein scheint? Handlungsohnmacht gegenüber den unklaren Verhältnissen ist die denkbar schlechteste Alterative. Gerade der Beginn echter Krisenlösungsversuche ist notgedrungen immer ein Durchwurschteln. Aber wie geht professionelles, erfolgreiches Durchwurschteln? Wie kann man das Scheitern möglichst kompetent betreiben und Krisen schließlich doch überwinden? Diesen Fragen geht der Workshop praxisnah mit Humor und Tiefgang