Heiko Kleve

Heiko Kleve

Prof. Dr. Heiko Kleve, Potsdam


Zur Person
Soziologe und Sozialpädagoge, systemischer Berater, Supervisor und Mediator. Professor und Dekan am Fachbereich Sozial- und Bildungswissenschaften der Fachhochschule Potsdam. Forschungs- und Publikationsschwerpunkte: systemtheoretisches, systemisch-konstruktivistisches und postmodernes Denken und Handeln in Sozialwissenschaft und -praxis.

Aktuelle Publikationen (Auswahl)

Kleve, H. (2016). Komplexität gestalten! Soziale Arbeit und Case-Management mit unsicheren Systemen. Heidelberg: Carl-Auer.

Kleve, K. (2015). Systemisches Case Management. Falleinschätzungen und Hilfeplanung in der Sozialen Arbeit. (4. Aufl.). Heidelberg: Carl-Auer.

v. Wirth, J., Kleve, H. (2012). Lexikon des systemischen Arbeitens. Grundbegriffe der systemischen Praxis, Methodik und Theorie. Heidelberg: Carl-Auer.

Kleve, H. (2011). Aufgestellte Unterschiede. Systemische Aufstellung und Tetralemma in der Sozialen Arbeit. Heidelberg: Carl-Auer.

Im Netz
www.heiko-kleve.de

Leitung des Workshops
“Das Tetralemma als Denkform, Handlungsstruktur und Systemische Strukturaufstellung”
Datum: Freitag, 14. Oktober 2016
Uhrzeit: 14.30 – 16.15 Uhr

Abstract
In unseren komplexen beruflichen und privaten Welten stehen wir permanent vor Entscheidungssituationen, die uns mit eigentlich unentscheidbaren Fragen konfrontieren, die wir dennoch immer wieder entscheiden müssen, ohne zu wissen, ob sich die gewünschten Ergebnisse einstellen und welche weiteren nicht gewollten Folgen heraufbeschworen werden. In solchen unsicheren Situationen sind Verfahren hilfreich, die unseren Entscheidungsprozess zu strukturieren vermögen. Das Tetralemma, wie es von Matthias Varga von Kibéd und Insa Sparrer im Kontext der Systemischen Strukturaufstellungen entwickelt wurde, kann als ein solches Verfahren gelten. In dem Workshop werden wir das Tetralemma als Denkform, als Handlungsstruktur und als Systemische Strukturaufstellung anhand von Beispielen erfahren und in seiner Wirksamkeit erproben.